Hygienekonzept des TV Meißenheim zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs 2020/21

 

Vorgabe:

·         Covid 19 Handlungskonzept

·         Verordnung des Kultusministerium Baden-Württemberg zur Durchführung von Sportveranstaltungen

·         Vorgaben der Gemeinde  Meißenheim

Maßgeblich sind stets die Verordnungen und Auflagen der zuständigen staatlichen Stellen auf Ebene des jeweiligen Bundeslandes und der jeweiligen Gemeinde. Diese sind vollumfänglich zu beachten und umzusetzen. Dies gilt sowohl für Lockerungen als auch für Verschärfungen.

Allgemeines:

Dieses Konzept beschreibt das Hygienekonzept des TV Meißenheim  zur Wiederaufnahme des Spiel- und Trainingsbetriebs in der Sport- und Festhalle  Meißenheim, sowie dem Rathaussaal.

Zutritt zur Halle und Rathaussaal:

Beim Betreten der Gebäude ist ein Mund-Nasen-Schutz vorgeschrieben.

Nur symptomfreie Personen dürfen sich in der Sporthalle aufhalten. Wer Symptome, wie Husten, Fieber, Durchfall oder Übelkeit aufweist, darf die Halle nicht betreten.

Mindestabstand:

Für alle Personen, die sich in der Halle aufhalten, gilt ein Abstandsgebot von mind. 1,5 Meter.

Falls der Abstand nicht eingehalten werden kann, ist ein Mund-Nasen-Schutz zwingend zu tragen.

Sämtliche Teilnehmer müssen vor Spielbeginn zur Nachvollziehbarkeit von Kontakten im Falle einer Infektion mit SARS-CoV erfasst werden. Hierzu sind die Namen, Datum und Telefonnummer des Aufenthaltes einzutragen. (Aufbewahrung 4 Wochen)

Maßnahme:

Nach benutzen von Geräten, Stühlen oder Bänken sind diese zu reinigen. In den Duschen dürfen sich nur 2 Personen gleichzeitig aufhalten. Nach Beendigung sind die Kontaktflächen in den Umkleide- und Duschräumen zu reinigen. In der Halle ist eine gute Belüftung zu gewährleisten.